27. September 2011

Mir doch egal

Ich geb's gerne zu: Schule, Unterricht, Hausaufgaben und Lernen, das gehört alles nicht zu meinen liebsten Beschäftigungen. In den letzten Jahren habe ich das auch irgendwie raushängen lassen. Ich habe mir überhaupt keine Mühe in der Schule gegeben. Früher sind mir die guten Noten teilweise zugeflogen, aber mit der Oberstufe wird's halt auch anspruchsvoller. Ich bin zwar nicht total schlecht, aber richtig gut ist was anderes. In der 11 war mir das egal, da zählte ja für's Abi eh noch nichts. In der 12 wollte ich mich eigentlich mehr anstrengen, aber die Kurve habe ich irgendwie nicht bekommen.

Mein letztes Zeugnis war echt mies, für meine Verhältnisse. Damit war ich nicht zufrieden, ganz und gar nicht. Ich meine, eine 4 in Religion? Hallo? In Religion?! Geht gar nicht. Ich habe keine Lust auf so einen niedrigen Abi-Schnitt. Vor allem, da das meine Chancen auf einen Studienplatz nicht unbedingt steigern würde. Da mache ich mir sowieso schon genug Sorgen drum. Also ist meine Devise dieses Schuljahr: Punkte sammeln und den Spieß noch irgendwie umdrehen. Klar, ich werde niemals eine 1,0er-Kandidatin sein und ich denke auch nicht, dass ich über 2,0 komme. Aber in den 2er-Bereich will ich es unbedingt schaffen.
Und dafür muss auch was getan werden. Ich mache meine Hausaufgaben ordentlich und versuche, mich mehr im Unterricht zu beteiligen und gut aufzupassen. Und ja, das ist schon ein ziemlicher Fortschritt für mich. Die Klausurenphase hat ja gerade mal angefangen, aber ich hoffe, dass ich das auch gut hinbekomme.

Was mir dann aber mal aufgefallen ist: Es gibt immernoch Mitschüler, die die gleiche Null-Bock-Einstellung an den Tag legen, wie ich es früher getan habe. Leute, die den ganzen Unterricht über nur dumm rumsitzen. Leute, die überhaupt nicht zuhören und nie etwas beitragen. Die gar nicht erst versuchen, mitzukommen und alles zu verstehen. Leute, die die ganze Zeit laut quatschen und die anderen damit stören. Leute, die die Hausaufgaben einfach nie machen. Die als einziger im Leistungskurs die Aufgaben nicht haben und ersthaft noch die Antwort "Hab' ich vergessen." geben. Leute, die Defizite haben und trotzdem nichts tun.
Und das in der 13! Ich meine, jetzt wird's doch wirklich ernst. Ich verstehe das einfach nicht. Man kann sich doch wenigstens diese paar letzten Monate noch mal zusammenreißen. Interessieren die sich echt nich für ihre Zukunft? Oder ist ihnen das alles gar nicht bewusst? Okay, wenn man in dem Bereich ist, dass man das Abi schafft, und wenn man mit seinem Schnitt zufrieden ist, bitte. Das soll ja jeder selber wissen. Aber wenn die Gefahr besteht, dass man die Zulassung erst gar nicht bekommt? Ich möchte niemanden verurteilen. Nur verstehen kann ich das wirklich nicht. Allgemein, diese ganze Ich-hab-keinen-Bock-mir-ist-alles-egal-Schule-ist-blöd-Attitüde... Wie alt sind wir, zwölf? Keine Ahnung, das hat mich in den letzten Tagen einfach stutzig gemacht. Ich denke auch nicht, dass besagte Personen unintelligent oder so etwas sind. Es ist alles eine Frage der Einstellung. Zum Beispiel bei Mathe. Da sagt ja jeder zweite: "Mathe ist einfach scheiße.", "Ich bin einfach zu blöd dafür." usw. usf. Aber mal ehrlich? Man muss es auch wollen. Wenn man einen guten Lehrer hat und sich bemüht, alles zu verstehen, dann sollte es bei den meisten eigentlich auch klappen. Die meisten sind eben leider nur zu faul. Vielleicht trauen sie sich es auch nicht zu.

Wie gesagt, ich bin keine Einserkandidatin, leider nicht mehr. Und Schule ist natürlich auch nicht alles. Aber ich habe eingesehen, dass ein bisschen Arbeit doch nötig ist. Und ich bin auch so viel zufriedener, da ich nun sehe, dass ich was kann. So kleine Erfolge tun echt gut. Und es fühlt sich auch besser an, wenn man nicht viel schlechter ist, als man eigentlich sein könnte. Ich habe schon gemerkt, dass der eine oder andere Lehrer in der vergangenen Zeit von mir enttäuscht war, weil ich einfach nicht genutzt habe, was ich kann und weiß. Und im schlimmsten Fall verbaut man sich damit alles. Man sollte sich doch wirklich nicht unter Wert verkaufen, oder?

Kommentare:

  1. wie Recht du hast.
    Ich wunder mich auch jedes Mal über solche Leute bei mir auf dem Jahrgang.
    Verstehen kann ich sowas gar nicht..

    Irgendwann werden Die das auch noch verstehen; dann wird es nur (leider) zu spät für sie sein..

    AntwortenLöschen
  2. ja recht hast du! bin gerade im vorabi stress und langsam wirds echt ernst. habs genau wie du in den letzten 2 jahren ziemlich schluren lassen. aber ab einem bestimmten punkt ist der ehrgeiz wieder zurückgekehrt. man will ja schon zeigen was man drauf hat:D auch wenn man das in den letzten jahren nur vereinzelt gemacht hat. was hast du nach dem abi vor? lg(:

    AntwortenLöschen